Presse & News

15.10.2015

Höhere Empfangsempfindlichkeit und eine Vielzahl innovativer Möglichkeiten

FEIG ELECTRONIC GmbH gibt hiermit die Verfügbarkeit der neuen Firmware Version 01.06.00 für den RAIN RFID Long Range Leser ID ISC.LRU1002 bekannt.

FEIG ELECTRONIC GmbH gibt hiermit die Verfügbarkeit der neuen Firmware Version 01.06.00 für den RAIN RFID Long Range Leser ID ISC.LRU1002 bekannt.

Die neue Firmware stattet den Leser mit einer deutlich gesteigerten Empfangsempfindlichkeit und einer Vielzahl innovativer Möglichkeiten aus. Durch ein optimales Preis-Leistungsverhältnis wird der Leser mit integriertem 4-fach Antennenmultiplexer nun noch attraktiver für alle gängigen UHF Weitbereichsanwendungen.

Die Empfindlichkeit des Lesers konnte signifikant verbessert werden, wodurch sich die maximale Lesereichweite je nach verwendetem Transpondertyp deutlich erhöht.
Darüber hinaus trägt die gesteigerte Empfindlichkeit zu einer sicheren und schnelleren Erfassung größerer Transponderpopulationen bei.

Die Lesegeräte von FEIG ELECTRONIC zeichnen sich besonders durch eine gleichbleibende hohe Leistungsfähigkeit und Empfindlichkeit in allen Umgebungen aus, ganz egal ob nur ein Leser oder eine Vielzahl von Lesegeräten gleichzeitig aktiv ist. Die Störfestigkeit des Systems wurde im Rahmen dieser Firmwareanpassung noch weiter verbessert.

Mit der neuen Firmware bietet der Leser in allen Betriebsmodi volle Unterstützung für den ersten auf dem Markt verfügbaren UHF RFID Transponder mit AES Verschlüsselung, den UCODE DNA von NXP. Durch die volle Unterstützung der neuen Sicherheitsfunktion des Transponders wird das Klonen von Transpondern nahezu unmöglich. Zutritts- und Zufahrtskontrollsysteme können sicherer gestaltet werden und z.B. Produktpiraterie durch den Einsatz gefälschter Transponder wirksam verhindert werden. Darüber hinaus unterstützten die neuen Sicherheitsmechanismen die Umsetzung des PIA-Frameworks im Hinblick auf die Wahrung des Datenschutzes der Nutzer von RFID-Systemen.

Neben der UCODE DNA Funktionalität stellen wir Ihnen mit diesem Firmwareupdate eine weitere Möglichkeit der Leserauthentifizierung zur Verfügung. Dabei handelt es sich um ein eigens entwickeltes Verfahren, welches bequem in allen, auch bereits installierten Systemen, in denen klassische EPC Class1 Generation2 Transponder verwendet werden, genutzt werden kann. Dadurch können diese bestehenden Anwendungen ebenfalls sicherer gestaltet werden.

Die Ausgabe des Phasenwinkels in Kombination mit dem RSSI Wert der Transponderantwort ermöglicht eine Unterscheidung von sich bewegenden und statisch im Feld befindlichen Transpondern. Ebenfalls ist bei der Verwendung mehrerer Antennen eine Richtungserkennung der gelesenen Transponder möglich.

Abgerundet wird die neue Firmware durch weitere Konfigurationsmöglichkeiten, wie der automatischen Signalisierung, dass kein Transponder innerhalb der festgelegten Triggerzeit erkannt wurde oder das automatische Abschalten des RF-Feldes nach der Erkennung eines Transponders innerhalb der Triggerzeit. Dies trägt neben der ohnehin geringen Leistungsaufnahme des Gerätes weiter zur Einsparung von Energiekosten bei und steigert die Leistungsfähigkeit des Gesamtsystems.

Die zuvor beschriebenen Eigenschaften wurden ebenfalls in das Stand Alone Zufahrtskontrollsystem ID MAX.U1002 portiert. Dies ermöglicht somit auch bei fehlender Netzwerkanbindung eine sichere Identifikation und überprüfung von Zutrittsberechtigungen in unbeaufsichtigten Zufahrtskontrollsystemen.

Weitere Details entnehmen Sie bitte den Software Release Notes. Bei Fragen steht Ihnen unser Kundensupport gerne telefonisch unter der Rufnummer ++49 – 6471 - 3109 - 0 oder per E-Mail zur Verfügung.

Pressemitteilung (PDF)Zurück zur Übersicht