Sicheres kontaktloses Bezahlen & Ticketing

Kontaktlose Bezahlterminals und RFID-Lösungen von FEIG erfüllen beim Einsatz in öffentlichen Personenverkehrssystemen sowohl die Erwartungen der Nutzer als auch die Anforderungen der Betreiber: aus Sicht der Nutzer sollen Bezahlsysteme sicher, zuverlässig, schnell und einfach sein – für Betreiber müssen sie darüber hinaus auch noch effizient, flexibel, transparent und leicht zu betreiben sein.

Kein Wunder also, dass Hersteller von Validatoren, Zugangsschleusen, Ticketautomaten, Leihfahrrädern und Ladestationen ebenso die FEIG-Produkte weltweit einsetzen wie auch Payment Service Provider (PSPs).

Umfangreiche Terminalfamilie für Open Loop & Closed Loop

cVEND ist eine Terminalfamilie für Open/Closed Loop Payment und erfüllt durch ihre Multi Application Architektur die Anforderungen für verschiedenste Einsatzmöglichkeiten. Das bedeutet, dass innerhalb der gleichen Anwendung neben verschiedenen kontaktlosen Kreditkarten eine große Zahl an RFID-basierten Closed Loop Chipkarten (z.B. ÖPNV-Tickets) akzeptiert werden. Gleichzeitig, ohne Latenzzeiten und dadurch mit maximaler Transaktionsgeschwindigkeit.

Die Terminals sind in verschiedenen Varianten erhältlich:
Als OEM-Terminal für die flächenbündige Integration in nicht-leitender Umgebung (cVEND plug), als Bezahlterminal mit Gehäuse zur Integration in metallische Umgebung (cVEND box/box+) und als PIN-Pad Terminal mit integrierter NFC-Unit für Tap & PIN-Anwendungen (cVEND PIN).
Mit cVEND TOPP stehen zudem Terminals mit integrierter deutscher Bezahlapplikation zur Verfügung. Dazu hat FEIG ELECTRONIC im Rahmen des Pilotprojektes „Terminals ohne PIN-Pad“ (TOPP) der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) die Betriebserlaubnis zur Installation kontaktloser Bezahlterminals erhalten, an denen mit der girocard ohne PIN-Pad an Automaten bezahlt werden kann.

Sicherheit auf höchstem Niveau

FEIG ELECTRONIC ist ein Verfechter höchster Sicherheitsstandards. Nur ein System, das höchsten Sicherheitsstandards genügt, wird von den Nutzern als vertrauenswürdig erachtet und garantiert Systemintegratoren und Betreibern höchste Investitionssicherheit.
Alle cVEND Bezahlterminals sind nach EMVCo und PCI PTS zertifiziert, können P2PE-Anwendungen ausführen und bieten ein sicheres Embedded Linux-Betriebssystem mit SDK für den Betrieb eigener Applikationen auf dem integrierten Controller.

Zudem hat FEIG ELECTRONIC kürzlich die P2PE KIF-Zertifizierung erhalten. Diese bestätigt, dass der von FEIG betriebene Security Room („Key-Injection-Facility“ (KIF)) die hohen Anforderungen des PCI P2PE Standards erfüllt, d.h. das elektronische Schlüsselmaterial von Payment Service Providern und Kunden wird absolut sicher verwahrt und in die verschiedenen cVEND Payment Terminals eingebracht. Dadurch agiert FEIG für die P2PE-Solution als Teildienstleister für Schlüsselmaterial sowie das Laden der Schlüssel.

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für cVEND Bezahlterminals

ie Einsatzmöglichkeiten für cVEND Bezahlterminals sind sehr vielseitig – überall dort, wo unbeaufsichtigte Bezahlvorgänge angeboten werden sollen, können die Terminals verwendet werden. Das ist an Mautstationen ebenso der Fall wie an Vendingautomaten, Ticketautomaten, Ladestationen oder Verleihstationen für Fahrräder. Durch die kontaktlose Zahlung mit Kreditkarten, Debitkarten, Kundenkarten oder den entsprechenden Äquivalenten in der Wallet eines Smartphones sparen sich die Nutzer viel Zeit und Aufwand. Die Betreiber hingegen können auf das teure und aufwändige Handling von Bargeld verzichten und freuen sich über Umsatzsteigerungen, die vielfach mit dem komfortableren Zahlungsablauf einhergehen.
Im öffentlichen Personenverkehr kommen die Terminals vorrangig in Validatoren, Onboard-Computern, Zugangssperren und Ticketautomaten zu Einsatz. Die Vorteile des schnellen und sicheren Bezahlens führen vielerorts zu steigenden Nutzerzahlen von (intermodalen) Verkehrssystemen, vor allem bei nichtheimischen Benutzern, die dadurch auch noch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

RFID-Leser für Closed Loop-Anwendungen

Neben kontaktlosen Bezahlterminals bietet FEIG ELECTRONIC verschiedene RFID-Leser für Closed Loop-Anwendungen an.
Vor allem HF-Lesermodule werden vielfach in Ticketautomaten, Schaffnerterminals und Info-Terminals solcher Systeme eingesetzt, die (noch) kein Account-based Ticketing vorsehen.
Darüber hinaus werden für Desktop-Anwendungen etwa an Ticketschaltern verschiedene Tischleser angeboten, mit denen RFID-basierte Kundenkarten z.B. wieder aufgeladen werden können.

Kontaktieren Sie unseren Vertrieb

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Hinweis zum Datenschutz
Wir erheben, verarbeiten und nutzen die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten nur zum Zwecke der Abwicklung Ihrer Anfrage und zweckbezogenen Betreuung. Im Rahmen Ihrer Betroffenenrechte haben Sie jederzeit das Recht auf Löschung dieser Daten.

Anwendungen in Public Transport & Ticketing

  • Fahrgeldmanagement
  • Ticketing
  • Parking
  • Bike Sharing
  • Stromladestationen
  • Vending

Aktuelle FEIG News zu Public Transport & Ticketing

Neues PIN Pad-Terminal für kontaktlose Bezahlsysteme

Neues PIN Pad-Terminal für kontaktlose Bezahlsysteme

Nur EIN Gerät für Chip and Pin reduziert Montage- und Wartungsaufwand

Weiterlesen
OEM-Bezahlterminals von FEIG sind seit über einem Jahr im Ticketingsystem von Portland im Einsatz

OEM-Bezahlterminals von FEIG sind seit über einem Jahr im Ticketingsystem von Portland im Einsatz

Mehr als 1.000 cVEND plug verrichten ihren Dienst in Validatoren und Endwertern

Weiterlesen
FEIG erhält P2PE KIF-Zertifizierung

FEIG erhält P2PE KIF-Zertifizierung

Spezialist für kontaktlose Bezahlterminals wird dadurch zum Teildienstleister für P2PE-Lösungen

Weiterlesen

Finden Sie die Richtigen Produkte für Ihre
Public Transport & Ticketing Systeme