Presse & News

UHF-Technologie von FEIG schützt russische „Gated Communities“

Nur noch Berechtigte haben Zufahrt zu privaten Bereichen

In jeder Großstadt dieser Welt mangelt es Parkplätzen und Anwohner ärgern sich überall über unberechtigt abgestellte Fahrzeuge auf ihren Standflächen. Auch in Moskau, der russischen Metropole mit ca. 12 Millionen Einwohnern, parken Fahrzeuge überall dort wo Platz ist. Mit RFID-basierten Zufahrtskontrollsystemen wird unberechtigten Fahrzeugen die Zufahrt zu den Parkflächen verwehrt und nur Anwohner sowie temporär Berechtigte erhalten durch einen im System zugelassenen Transponder Zufahrt zum Gelände. Dabei können die UHF-Lesegeräte sowohl in ein hostgesteuertes Netzwerk verbaut, als auch als Stand alone-Lösung völlig autonom eingesetzt werden. Beide Lösungen garantieren höchste Sicherheit gegenüber geklonten Transpondern als auch ein Höchstmaß an Komfort, da man beim Befahren des Parkbereichs weder anhalten noch das Fenster öffnen oder gar aussteigen muss, um sich zu authentifizieren – gerade in den kalten russischen Wintern ist das ein wichtiger Punkt.

 

Unser russischer Distribution Partner ISBC stattet bereits seit Jahren Zufahrtskontrollsysteme mit der UHF-Lesertechnologie von FEIG aus – egal ob es sich um die Zufahrt zu privaten Wohnbereichen, auf ein Universitätsgelände oder Firmen handelt.

 

 

Zurück zur Übersicht