Presse & News

18.04.2019

FEIG SQUARE bietet Raum für die Zukunft

Spatenstich zum neuen Bürogebäude

Am 17. April 2019 erfolgte bei FEIG ELECTRONIC der Spatenstich für das neue Bürogebäude FEIG SQUARE.

Das neue Gebäude mit ca. 4.200 qm Nutzfläche soll bis Ende 2019 stehen, danach geht es weiter mit dem Innenausbau.
Der Neubau ist Ausdruck des permanenten Wachstums der FEIG ELECTRONIC GmbH, die derzeit 380 Mitarbeiter beschäftigt und im vergangenen Jahr einen Umsatz von fast 60 Millionen Euro erwirtschaftet hat.

Die Investition in Weilburg ist ein klares Bekenntnis für den Standort und zeigt die enge Verbundenheit des Unternehmens mit Weilburg und der gesamten Region.
„FEIG ELECTRONIC hat als führender Anbieter in den Bereichen Identifikations- und Zahlungssysteme sowie Tor- und Schrankensteuerungen und Sensorik ein unglaubliches Potential, welches sich ständig weiterentwickeln muss um weiterhin ein Spitzenleistungsunternehmen zu bleiben“, erklärt Christian Norwig, Geschäftsführer bei FEIG ELECTRONIC. „Für diesen Prozess benötigen wir auch weiterhin hoch qualifizierte Mitarbeiter/-innen für alle Unternehmensbereiche“, so Norwig weiter.

Die Investition in den Standort positioniert das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber weit über die heimische Region hinaus. „Vor allem in den Entwicklungsabteilungen bieten wir eine Vielzahl an Tätigkeiten für top ausgebildete Spezialisten. Dadurch liegt unser Einzugsgebiet für Mitarbeiter neben dem Kreis Limburg-Weilburg mittlerweile auch in den angrenzenden Regionen Westerwald, Hochtaunus sowie Wetzlar-Gießen“, ergänzt Eldor Walk, Geschäftsführer bei FEIG ELECTRONIC.

In den FEIG SQUARE werden neben der Geschäftsleitung die komplette Verwaltung, der Vertrieb sowie Teile der Entwicklungsabteilungen einziehen.

„Die Zeitabstände zwischen den einzelnen Bau- und Erweiterungsmaßnahmen werden immer kürzer“, blickt Wolfgang Feig, Inhaber und geschäftsführender Gesellschafter von FEIG ELECTRONIC auf die mehr als 50-jährige Geschichte des Unternehmens zurück. „Ich freue mich, dass ich auch für dieses Bauvorhaben auf die bewährten Partner der vorangegangenen Bauprojekte (Architekten und Bauunternehmer) zählen kann und wünsche uns eine verzögerungsfreie und vor allem sichere Bauphase“, fasst Herr Feig zusammen.

 

 

Pressemitteilung (PDF) Zurück zur Übersicht